Angebote für Kinder | Kindergarten

Katholischer Kindergarten St. Christophorus

 

 

 

Kontakt und Öffnungszeiten:

Kontakt:

Katholischer Kindergarten
Kelterstrasse 20
74629 Pfedelbach
Tel: 07941/2794

Kartenansicht

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 7.45 - 12.30 Uhr
Mo, Di, Do.: 14.00 - 16.30 Uhr

 

Das Team:

Das Team besteht zur Zeit aus 4 staatlich anerkannten Erzieherinnen:

Von links nach rechts:
- Susanne Doldinger-Geist, Zweitkraft in der Gespenstergruppe, Fachkraft für frühkindliche Sprachförderung, Staatlich anerkannte Sozialwirtin
- Silvia Bönkendorf, Kindergartenleitung, Gruppenleitung Bärengruppe, Fachkraft für Elementarbildung, Montessori-Diplom
- Natalia Kessler, Zweitkraft in der Bärengruppe
- Margot Messer, Gruppenleitung Gespenstergruppe, Fachkraft für frühkindliche Sprachförderung und für Kinder unter 3 Jahren, Montessori-Diplom in Ausbildung

 

Das Kind in der Mitte:

Unser Kindergarten besteht aus zwei altersgemischten Gruppen. Die Kinder werden in der Regel ab 3 Jahren aufgenommen. Die Kindergartenzeit endet mit der Schulpflicht, so dass die ältesten Kinder in der Regel 6 Jahre alt sind.

Zentrum allen erzieherischen Tuns ist das Kind. Konzeptionen, Methoden und Medien haben einzig und allein dienenden Charakter. In diesem Sinne ist der Katholische Kindergarten Anwalt des Kindes; er lässt das Kind durch Menschen erfahren: Ich bin erwünscht und geliebt; ich bin angenommen, hier kann ich mich wohl fühlen und glücklich sein. Jedes Kind soll werden können, was ihm von Gott her zugesprochen ist. Das Kind ist vollwertiges Du, das im Umgang, in der erzieherischen Begegnung die Freiheit erhält, seine eigenen Möglichkeiten in Reden und Handeln zu entwickeln.

„Das Geheimnis der Erziehung ist, das Göttliche im Menschen zu erkennen und zu beobachten; d.h. das Göttliche im Menschen zu kennen, zu lieben und ihm zu dienen; zu helfen und mitzuarbeiten von der Position des Geschöpfes und nicht der des Schöpfers. Wir haben das göttliche Wirken zu fördern, aber nicht uns an seine Stelle zu setzen, da wir sonst zu Verführern der Natur werden“ (M. Montessori)

 

Das besondere pädagogische Profil unseres Kindergartens:

Die pädagogische Arbeit besteht aus folgenden festen Bereichen:

- Religiöse Erziehung in Anlehnung an den Marchtaler Kindergartenplan
- Arbeiten nach der Pädagogik von Maria Montessori
(beide Gruppenleiterinnen verfügen über das Montessori-Diplom )
- Zertifizierter Bewegungskindergarten mit großem, gut ausgestattetem Bewegungsraum
und weitläufigem Garten mit altem Baumbestand
- Musikalische Früherziehung: Erleben von Musik, Klang und Gesang
- Würzburger Trainingsprogramm, wie z.B.: Sprachförderung, „Komm mit ins Zahlenland“
- Rituale im Tagesablauf: beten, gemeinsames Vesper, Abschlusskreis …

 

Pädagogischer Schwerpunkt "Religiöse Erziehung":

Jeder Mensch ist letztlich ein Geheimnis.

Die modernen Wissenschaften – Psychologie, Soziologie, Pädagogik, Medizin usw. – haben uns viel von diesem „Geheimnis Mensch“ entschlüsselt, und dennoch stehen wir immer wieder staunend vor ihm – besonders vor dem „Geheimnis Kind“, vor jenem Menschen also, der am Anfang seines Lebensweges steht und unserer Hilfe und Begleitung bedarf.

Durch unser Bildungsangebot tragen wir dazu bei, dass die Kinder Fertigkeiten und Kompetenzen erwerben, die sie für eine gelingende Lebensgestaltung brauchen. Das Thema Schöpfung und Schöpfungsverantwortung ist dabei ein fester Bestandteil.

Die Kinder erleben und erfahren im Umgang miteinander christliche Werte. Der Glaube wird ihnen durch Geschichten, Lieder, Symbole, religiöse Rituale und durch die Feste des Kirchenjahres nahegebracht. Durch das Mitfeiern und Mitgestalten von Gottesdiensten und Gemeindefesten nehmen die Kinder aktiv am Gemeindeleben teil. Am Beispiel Jesu und anderen vorbildhaften Menschen in der Bibel werden die Kinder für den christlichen Umgang miteinander gestärkt.

 

Montessori-Pädagogik:

Die Kinder erhalten Zuwendung und Unterstützung, wenn sie diese brauchen.
Wir verhalten uns aber auch zurückhaltend, um den Kindern eigenständige Lernprozesse zu ermöglichen.
Ein besonderer Wert wird dabei der Erziehung zur Selbständigkeit beigemessen.
„Hilf mir, es selbst zu tun!“ (M. Montessori)

Mit diesem Zitat wird der Kern der Montessori-Pädagogik angesprochen.
Wir wollen die Kinder zur Unabhängigkeit und Selbständigkeit hinführen. Auf diesem Weg sind wir Beobachter, Begleiter und Helfer.
Unsere zahlreichen Montessori-Materialien haben einen hohen Aufforderungscharakter. Sie wecken bei den Kindern Neugierde und Interesse. Um die Unabhängigkeit vom Erwachsenen zu fördern, enthalten diese Materialien die Möglichkeit der Fehlerkontrolle durch das Kind selbst (Selbstkontrolle).

Schwerpunkte der Montessori-Pädagogik in unserer Einrichtung:

•  Übungen des täglichen Lebens
•  Sinnesmaterial /Dimensionsmaterial
•  Mathematik
•  Sprache
•  Kosmische Erziehung (die Lehre und Auseinandersetzung mit der Umwelt)

 

Pädagogischer Schwerpunkt "Bewegung":

Ein weiterer Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit ist die Bewegung.

Wir sind ein zertifizierter Bewegungs-Kindergarten und die tägliche Bewegungsphase ist ein fester Bestandteil in unserem Tagesablauf.


Auch während des Freispiels steht unser großzügiger Bewegungsraum den Kindern zur Verfügung. Die Kinder haben hier die Möglichkeit, ihren Bewegungsdrang auszuleben und Bewegungserfahrungen zu sammeln. Durch regelmäßige Angebote im Bereich Rhythmik und Bewegungserziehung werden die grobmotorischen Fähigkeiten der Kinder gefördert und Defizite ausgeglichen.

 

Aktionen bereichern die pädagogische Arbeit:

Diese Aktionen bereichern die pädagogische Arbeit im Kindergarten:

- Naturtage
- Exkursionen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten
- Hauswirtschaftliches Angebot
- Kindergeburtstage
- Mitwirkung an Gemeindefesten, Gottesdiensten etc.

 

Elternarbeit:

Die Erziehung im Kindergarten ergänzt und unterstützt die Erziehung der Kinder in der Familie.
Deshalb ist es uns wichtig, eine partnerschaftliche, dialogische und konstruktive Zusammenarbeit zwischen den Eltern und Erzieherinnen zu fördern.
Durch den Austausch von Informationen werden die Eltern in die Kindergartenarbeit mit einbezogen bei:

- Elternabende, Elternnachmittage
- Eltern-Kind-Aktivitäten
- gemeinsame Feste / Feiern
- Eltern-Projekte, wie z.B. „Adebar“
- generationsübergreifende Angebote, z.B. Oma-Opa-Nachmittage
- Elternbeiratssitzungen / Elternstammtisch
- Teilnahme an Gottesdiensten oder Festen der Kirchengemeinde / der Gemeinde

 

Weitere Bilder aus dem Kindergarten:

Bei jedem Wetter geht’s in den weiträumigen Garten …

...oder es wird mit Montessori-Materialien gearbeitet ...

Bewegungserziehung im großzügig ausgestatteten Bewegungsraum …

…gemeinsames Frühstück .....

Spielhaus im Gruppenraum der Bärengruppe ....

musikalische Früherziehung mit Gitarrenbegleitung

 

Das Leitbild des Katholischen Kindergartens St. Christophorus:

Das Leitbild unseres Kindergartens

finden Sie hier...

(Druckversion im PDF-Format, 4,7 MB):

 

 

Die Konzeption des Katholischen Kindergartens:

Die ausführliche Konzeption des Katholischen Kindergartens

finden Sie hier... (im PDF-Format, 6,4 MB):

 













Mitglieder der Seelsorgeeinheit Hohenlohe Süd:

St. Stephan,
Bretzfeld

St. Petrus und Paulus,
Pfedelbach

Mariä Unbefleckte Empfängnis,
Waldenburg

bei der Kath. Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus Pfedelbach

weitere Bilder
Design: Jan - Chr. Edelmann ©