Historisches

Ein kurzer Rückblick in die Geschichte der Kirchengemeinde

Ab dem Jahr 1728 siedelte Graf Ferdinand von Hohenlohe-Bartenstein Katholiken in und um Pfedelbach an. Gottesdienst wurde in einem Saal des Pfedelbacher Schlosses gefeiert.

Kurze Zeit später wurde die Hofkapelle im Schloss eingerichtet. (Sie ist heute wieder nutzbar.)

Am 15. August 1811 erhob König Friedrich I. von Württemberg die katholische Gemeinde zur Pfarrei.

Nach einem Auszug aus dem "Hohenloher Boten" vom 25.7.1863 wurden der Pfarrei Pfedelbach sehr viele Kirchengemeinden zugeteilt. Das Gebiet reichte bis Weißbach, Wohlmuthausen, Zweiflingen, Kirchensall, Neuenstein, Langenbeutingen, Adolzfurt, Unterheimbach, Mainhardt, Geißelhardt und Untersteinbach.
Alle Katholiken innerhalb dieses Gebietes gehörten zu Pfedelbach.

Die dringend notwendig gewordene Kirche wurde am 30. August 1888 eingeweiht.

Erst 1952 wurden Öhringen wie auch Neuenstein zu eigenständigen Pfarrgemeinden. 1956 wurde Bretzfeld und zuletzt Mainhardt im Jahr 1967 in die Selbstständigkeit entlassen.

In die Amtszeit von Pfarrer Feifel fällt der Bau des Gemeindehauses (1963) und des Pfarrhauses (1965).

1971 wurde nach einem 2-jährigen Provisorium in der alten Schulküche der Katholische Kindergarten in der Kelterstraße bezogen.

Nach umfassenden Renovierungen wurde 1973 der neue Altar der Kirche eingeweiht. Dem Zeitgeist entsprechend wurde die Kirche völlig ausgeräumt. Auch der kunstvoll geschnitzte Hochaltar, die beiden Seitenaltäre, Kommunionbank, Empore und Orgel wurden entfernt.

Die Kirchenrenovierung 2002/2003 markierte einen weiteren Meilenstein in der Geschichte von St. Petrus und Paulus: Schäden am Gebäude, an der technischen Ausstattung mussten behoben und eine neue Heizung installiert werden. Die durchgeführte Innenrenovierung und der Einbau einer Empore ware mit einem Volumen von 686.000 Euro das größte Bauprojekt der Kirchengemeinde.

Mit dem Einbau der Steinmeyer-Pfeifenorgel war 2009 die Inneneinrichtung der Kirche wieder komplett.

Im 200. Jahr ihres Bestehens zählt unsere Kirchengemeinde etwa 2062 Katholiken.

Quellen: Festschriften der Kath. Kirchengemeinde von 1986, 1988 und 2011.













Mitglieder der Seelsorgeeinheit Hohenlohe Süd:

St. Stephan,
Bretzfeld
www.katholische-kirche-bretzfeld.de

St. Petrus und Paulus,
Pfedelbach

Mariä Unbefleckte Empfängnis,
Waldenburg

bei der Kath. Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus Pfedelbach

weitere Bilder
Design: Jan - Chr. Edelmann ©